GAP-Preisfrage 2020 

Nachdenken über Corona. Ein Essaywettbewerb der GAP

Die GAP schreibt einen Essaypreis zur Corona-Krise aus. Die Pandemie und der Um­gang damit fordern auch das philosophische Nachdenken heraus. Es gibt vieles neu zu bedenken – für die politi­sche Philo­so­phie und die Ethik wie auch für die theo­retische Philosophie. Wegen der Vielfalt der Aspekte gibt die GAP keine einzelne Frage vor, sondern hat als Anregung eine offene Liste möglicher Themen zusammengestellt. Die vollständige Ausschreibung finden Sie hier.

Die GAP ruft akademische Philosoph:innen aller Qualifikationsstufen auf, Essays zu einer selbstgewählten philosophischen Frage aus dem genann­ten Themenkreis einzureichen. Die Essays sollen argumentativ, klar und für eine größere Öffentlichkeit verständlich geschrieben sein. Sie sollen nicht mehr als 3.500 Wörter umfassen. Eine unabhängige Jury vergibt drei Preise: € 5.000, € 3.000 und € 1.500.

Wenn Sie teilnehmen möchten, senden Sie bitte bis zum 31. August 2020 zwei Dateien in einer Nachricht an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, nämlich (1) den Essay in anonymisierter Form  und (2) ein Deckblatt mit Ihren Kontaktdaten. Bitte achten Sie darauf, dass keine Seite des Essays Ihren Namen enthält. 

Weitere Auskünfte erteilt Dr. Romy Jaster (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).