Mitteilungen

#IchBinHanna

Im Zuge der Twitter-Debatte #IchBinHanna haben in den letzten Wochen unzählige Nachwuchswissenschaftler:innen einen Eindruck von ihren Arbeits- und Lebensverhältnissen gegeben und gegen die Massenbefristung an deutschen Universitäten protestiert. Die GAP hat sich bereits vor drei Jahren in einem zusammen mit der DGPhil verfassten Positionspapier dafür ausgesprochen, den deutschen Sonderweg zu verlassen und für die Phase nach der Promotion mehr Dauerstellen oder Stellen mit Entfristungsoption zu schaffen. Sie finden das Positionspapier hier. Im Positionspapier sind konkrete Vorschläge dazu entwickelt, wie das gelingen könnte, ohne dass es mehr kostet. Anlässlich der aktuellen Debatte fordern wir die Entscheidungsträger im Bund, in den Ländern und an den Universitäten dazu auf, einen entsprechenden Wandel der Stellenstruktur zu ermöglichen.

Nutzung des Portals des FID Philosophie für GAP-Mitglieder

Die Philosophie hat jetzt einen Fachinformationsdienst (FID). Für Mitglieder der GAP lohnt sich ein Besuch auf dem Portal besonders: Nach einer kostenlosen Registrierung recherchieren Sie nicht nur in den Katalogen des BVB, KUG, OLC und JSTOR, sondern auch im Philosopher’s Index und dem Philosophy Documentation Center. Außerdem haben Sie Zugriff auf ca. 500 Zeitschriften im Volltext. Im Laufe der nächsten Monate kommen noch über 3500 E-Books dazu.

Die Anmeldung und Nutzung ist für GAP-Mitglieder kostenlos.
Das Portal finden Sie unter: fid-philosophie.de

Der Anmeldeprozess verläuft zweistufig: Sie legen sich zunächst ein Nutzerkonto beim FID an. Anschließend können Sie in Ihrem Profil die erweiterten Funktionen freischalten. Dazu benötigen Sie ein persönliches Token, das ausschließlich für Ihren persönlichen Gebrauch bestimmt ist.

Alle GAP-Mitglieder erhalten Ihr persönliches Token per E-Mail.

Zum 100. Geburtstag von Hans Albert

Heute, am 8. Februar 2021, wird unser Ehrenmitglied Hans Albert 100 Jahre alt. Im Auftrag des Vorstands hat Rainer Hegselmann eine ausführliche Würdigung verfasst, die Sie hier finden.

Der Beitrag ordnet Hans Alberts Kritischen Rationalismus in die deutsche Nachkriegsphilosophie ein und ruft unter den Stichworten „Positivismusstreit“, „Fallibilismus“ und „Religionskritik“ die Kontroversen in Erinnerung, in dieser so streitbare wie produktive Philosoph verstrickt war.

Die GAP hat Geburtstag: Videobotschaft des Präsidenten

Heute vor 30 Jahren, am 26. Mai 1990, wurde die GAP gegründet. Zu diesem Jubiläum blickt GAP-Präsident Geert Keil zurück und wendet sich mit einer Videoansprache an die Mitglieder. Sie finden sie hier.

GAP wird wissenschaftlicher Kooperationspartner des FID Philosophie

Die GAP kooperiert mit dem neu entstehenden Fachinformationsdienst Philosophie in Köln und wird in Zukunft ihren Mitgliedern einen einfachen online Zugriff auf schwer zugängliche Fachzeitschriften und Fachbücher ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Impressionen von GAP.10

Die große GAP-Tagung 2018 ist vorbei. Wir danken allen, die dabei waren. Ein besonderer Dank geht an das GAP.10-Organisationsteam. Unten finden Sie einige Impressionen von der Tagung – die Slideshow rufen Sie auf, indem Sie mit der Mauszeiger über das Bild fahren bzw. auf das Bild klicken. Die Fotos hat uns dankenswerterweise Filippo Ferrari (Universität Bonn) zur Verfügung gestellt (Copyright Filippo Ferrari).

© Filippo Ferrari

Wolfgang-Stegmüller-Preis 2018 und De Gruyter Preis 2018

Den Wolfgang Stegmüller Preis 2018 erhalten Romy Jaster (HU Berlin), Benjamin Kiesewetter (HU Berlin) und Tom Sterkenburg (LMU München). Den De Gruyter Preis für Metaphysik oder Philosophie des Geistes 2018 erhält Romy Jaster (HU Berlin).

Zum Tode von Margarete Stegmüller (1941–2018)

Am 18. April 2018 ist Margarete Stegmüller, die Stifterin des Wolfgang-Stegmüller Preises, überraschend und viel zu früh verstorben.

Eine kurze Würdigung finden sie hier.

Positionspapier zur Verstetigung des wissenschaftlichen Nachwuchses

Eine gemeinsame Arbeitsgruppe der DGPhil und GAP hat ein Positionspapier mit Verstetigungsoptionen für den wissenschaftlichen Nachwuchs in der Philosophie erarbeitet, das von beiden Fachgesellschaften verabschiedet wurde. Das Papier finden Sie hier.

Nachruf auf Günther Patzig (1926–2018)

Am 2. Februar ist Günther Patzig in Göttingen verstorben. Die GAP trauert um ihr langjähriges Ehrenmitglied. Lesen Sie bitte den Nachruf von Ulrich Nortmann und Achim Stephan hier.

Start des GAP-Youtube-Kanals

Unseren neuen Youtube-Kanal »gap: die Gesellschaft für Analytische Philosophie« finden Sie ab sofort hier.

Dort werden Interviews mit Philosoph_innen und kurze Erklärfilme zu philosophischen Problemen gezeigt und diese Auswahl stetig erweitert.

Falls Sie Interesse an der Produktion eines eigenen Films für den GAP-Kanal haben, finden Sie hier einige Gestaltungshinweise und Informationen.

Neue Förderrichtlinien für Konferenzen und Workshops

Die Teilförderung von Konferenzen und Workshops durch die GAP erfreut sich stetig wachsender Beliebtheit. So erfreulich das generell ist, belastet es aber auch zunehmend den Haushalt der GAP. Deswegen werden nun die Vergabekriterien angepasst. Bitte beachten Sie bei Ihrer Antragstellung die ab sofort geltenden neuen Richtlinien.

Wiederveröffentlichung von Materialien zur GAP.4

Die Proceedings der GAP.4 sind ab sofort wieder online verfügbar. Sie finden sie unter der neuen Adresse www.gap4.de.

Keynote Lectures und Frege-Preis-Beiträge von GAP.9 jetzt bei Erkenntnis.onlineFirst

Erfreulicherweise sind inzwischen die folgenden Hauptvorträge von GAP.9 bei Erkenntnis.onlineFirst erschienen:

  • Kirsten Meyer: »The Claims of Future Persons«
  • Jennifer Lackey: »Group Assertion«
  • Martine Nida-Rümelin: »Freedom and the Phenomenology of Agency«
  • Wolfgang Spohn: »How Modalities Come into the World«
  • Nancy Cartwright: »Big Systems versus Stocky Tangles: It Can Matter to the Details«

Sie können diese Beiträge ab sofort hier abrufen.