Preise

Die Gesellschaft für Analytische Philosophie vergibt, zum Teil in Kooperation, fünf Preise:

  1. den Frege-Preis. Mit ihm ehrt die GAP alle drei Jahre einen deutschsprachigen Philosophen für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Analytischen Philosophie.
  2. den Wolfgang-Stegmüller-Preis. Er wird alle drei Jahre an zumeist drei Preisträger verliehen, in der Regel für Promotions- oder Habilitationsarbeiten; dotiert ist er mit insgesamt 12.000 €.
  3. in Kooperation mit dem de Gruyter Verlag den ontos-Preis. Er wird alle drei Jahre für Arbeiten zur Analytischen Ontologie verliehen, zumeist für Promotions-, umfangreichere Magister-/Master- oder auch für andere Qualifizierungsarbeiten; dotiert ist er mit 2.000 €.
  4. in Kooperation mit den Grazer Philosophischen Studien den Essaypreis. Er wird jährlich für drei von Studierenden eingereichte Essays verliehen; dotiert ist er mit 300, 200 bzw. 100 €. Die Essays werden in den Grazer Philosophischen Studien veröffentlicht.
  5. Die GAP stellt 2015 erstmals eine Preisfrage zu einem gesellschaftlich relevanten Thema von besonderer Aktualität. Auf diese Weise soll die öffentliche Debatte eine Orientierung durch philosophische Argumentationen bekommen. Die Preisfrage richtet sich an Philosophinnen und Philosophen aller Qualifikationsstufen (vom Studierenden bis zur Professorin) und wird mit Preisen in Höhe von 3.000 €, 2.000€ und 1.000€ dotiert. Nähere Informationen finden Sie unter GAP-Preisfrage.