Frege-Preis

Der Frege-Preis, mit dem die GAP alle drei Jahre einen deutschsprachigen Philosophen für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Analytischen Philosophie ehrt, ging im September 2015 an Wolfgang Spohn (Konstanz).

Wolfgang Spohn zählt zu den international führenden Wissenschaftlern im Bereich der formalen Erkenntnistheorie. Bekannt wurde er insbesondere durch die Rangtheorie (»Ranking Theory«), die er über drei Jahrzehnte hinweg entwickelte und in seinem Buch The Laws of Belief. Ranking Theory and its Philosophical Applications (Oxford University Press 2012) darlegt. Die Rangtheorie befasst sich mit der Repräsentation von Überzeugungen und Überzeugungsgraden und vermag auch deren dynamischen Wandel theoretisch zu erfassen.

Zu Ehren des Preisträgers wurde auf GAP.9 in Osnabrück ein Autorenkolloquium veranstaltet. Das Kolloquium bestand aus einem Vortrag des Preisträgers und zwei Vorträgen zu seinem Werk von Nancy Cartwright (Durham, Großbritannien) sowie Simon Blackburn (Cambridge, Großbritannien).

Frühere Preisträger